März 2, 2017

Korrektorat

 

Was ist ein Korrektorat?

Bei einem Korrektorat prüfe ich Ihren Text auf Folgendes:

  • Rechtschreibung
  • Grammatik
  • Zeichensetzung

Es geht also um die „Hardware“ Ihres Textes.

Was ist ein Korrektorat nicht?

Ein Korrektorat ist keine Prüfung auf Stil, Lesbarkeit und Einheitlichkeit. Das ist die Aufgabe bei einem Lektorat. Außerdem ist ein Korrektorat keine inhaltliche Kontrolle. Ich kann nicht wissen, ob das, was Sie geschrieben haben, inhaltlich korrekt ist. Bei studentischen Haus- und Abschlussarbeiten nehme ich aus prüfungsrechtlichen Gründen grundsätzlich keine Änderungen am Textinhalt vor. Alles andere wäre Ghostwriting und gefährlich. Nicht für mich, sondern für Sie.

Wichtig: Bei studentischen Haus- und Abschlussarbeiten ist ein Korrektorat keine Garantie für eine gute Note. Eine solche Garantie ist unseriös. Schließlich bewertet Ihr Dozent oder Betreuer Ihre Arbeit. Und nicht ich. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Lehrkraft Ihnen eine gute Note gibt, wenn Sie einen sprachlich korrekten Text abgeben, ist aber trotzdem höher, als wenn Sie einen Text voller Fehler abgeben.

Wie werden die Korrekturen vorgenommen?

Ich nehme die Korrekturen direkt in Ihrem Text vor. Anhand der Funktion „Änderungen nachverfolgen“ können Sie sehen, was ich korrigiert habe. Das geht sowohl in MS-Word als auch in Open-Office. Bitte teilen Sie mir vorher mit, welches Programm Sie nutzen, damit es keine Kompatibilitätsprobleme gibt.

Ich nehme die Korrekturen grundsätzlich nach Duden-Empfehlungen vor. Wenn Sie das nicht möchten, teilen Sie es mir bitte vorher mit.

Für wen eignet sich ein Korrektorat?

Ein Korrektorat eignet sich für alle, die ihren Text auf sprachliche Korrektheit prüfen lassen wollen. Deshalb eignet sich ein Korrektorat für alle Texte, z. B.:

  • studentische Hausarbeiten
  • Abschlussarbeiten (Bachelor, Master, Examen etc.)
  • Promotions- und Habilitationsschriften
  • Gutachten aller Art
  • Forschungsberichte
  • Lehrtexte
  • Motivationsschreiben
  • literarische Werke (z.B. den ersten eigenen Roman)
  • Sachbücher
  • Kochbücher
  • Buchkapitel in Herausgeberbänden
  • Zeitschriftenartikel
  • Online-Artikel (auch Ihren kompletten Internetauftritt, direkt in Ihrem CMS)
  • Werbematerialien

Was kostet ein Korrektorat?

Der Startpreis für Basislektorat beträgt 2,00 € pro Normseite (1.500 Zeichen inklusive Leerzeichen) und richtet sich daran, in welchem Zustand Ihr Text ist und wie eilig Sie es haben. Studierende aller Fächer zahlen 1.50 € pro Normseite für ihre Haus- und Abschlussarbeiten.

Die Berechnung nach Normseiten ist deshalb besser als nach DIN-A4-Seiten, weil jeder Text anders gestaltet ist. Mal enthält er neben Text noch Abbildungen oder Tabellen. Das berücksichtigt eine Abrechnung nach Normseiten.

Ein Rechenbeispiel:

Sie haben ein Korrektorat gebucht.

Ihr finaler Text umfasst nach dem Korrektorat 18.825 Zeichen (inklusive Leerzeichen).

Der Text umfasst 12,55 Normseiten (18.825/1.500 = 12,55)

Der Rechnungsbetrag lautet: 25,10 € (12,55 x 2 = 25,10).

Wie läuft ein Korrektorat ab?

  • Sie nehmen per E-Mail mit mir Kontakt auf. Sie teilen mir mit, wie viele Zeichen Ihr Text enthält und wann er fertig sein muss. Gerne können Sie mir auch im Vorfeld 1-2 Seiten aus Ihrem Text zu einem kostenlosen Probekorrektorat senden.
  • Dann erhalten Sie ein Angebot von mir und können sich entscheiden, ob Sie mit mir zusammenarbeiten möchten.
  • Wenn Sie das möchten, fange ich an. Gerne auch zu einem fixen Abgabetermin (der idealerweise nicht am Tag Ihrer Abgabe ist).
  • Wenn ich fertig bin, erhalten Sie ein Dokument, in dem Sie alle Korrekturen sehen, nachvollziehen und annehmen oder verwerfen können.
  • Wenn Sie dieses Dokument erhalten haben und öffnen können, sende ich Ihnen eine Rechnung.

Wie lange dauert ein Korrektorat?

Das hängt von meinen zeitlichen Kapazitäten und Länge und Zustand Ihres Textes ab. Für einen kurzen (bis 10 DIN-A4-Seiten) Text mit geringer Fehlerdichte benötige ich, je nach Auftragslage, 0.5-2 Tage. Grundsätzlich gilt: bei steigender Textlänge und zunehmender Fehlerdichte erhöht sich auch die Dauer des Korrektorats. In der Regel sollte es aber nicht länger als 2-4 Tage dauern.

Bitte planen Sie auch noch genug Zeit ein, um die Korrekturen in Ruhe durchzugehen.

Was ist, wenn mein Text noch nicht fertig ist?

Wenn Ihr Text noch nicht fertig ist, dann ist das kein Problem. Sie senden mir einfach das, was Sie schon geschrieben haben und nach und nach alles, was Sie darüber hinaus schreiben. Am Ende füge ich alles in ein Dokument ein und nehme die Zeichenanzahl der finalen Version als Rechnungsgrundlage.

Weitere Fragen?

Wenn Sie weitere Fragen zum Korrektorat haben, können Sie mir jederzeit eine E-Mail schreiben. Ich antworte Ihnen so schnell wie möglich.